Baukindergeld für die nächsten zehn Jahre sichern

Bei abgeschlossenen Verträgen und Baugenehmigungen winkt Familien mit Kindern ab sofort das attraktive Baukindergeld vom Staat. Doch wer genau hat Anspruch auf die Finanzspritze? Und wie funktioniert die Antragstellung? Alle Fakten auf einen Blick.

Häuslebauer aufgepasst: Seit dem 18. September 2018 können Familien mit Kindern das Baukindergeld beantragen, das jährlich 1.200 Euro je Kind beträgt. Der Betrag wird insgesamt über einen Zeitraum von zehn Jahren ausgezahlt, was bei einem Kind satte 12.000 Euro bedeutet. Mit der Geldspritze will die Bundesregierung gezielt junge Familien oder auch Alleinerziehende bei der Finanzierung ihres Wohnraums unterstützen.

Der Anspruch auf das Baukindergeld ist an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Die Kinder müssen am Tag der Antragstellung unter 18 Jahre alt sein
  • Die Zahlung erfolgt je Kind
  • Die Kinder müssen mit in die Immobilie einziehen
  • Die Einkommensgrenze liegt bei jährlich 75.000 Euro zu versteuerndem Haushaltseinkommen
  • Das Baukindergeld ist nur beim Ersterwerb einer Immobilie oder eines Neubaus möglich
  • Dem Antragsteller muss gemäß Grundbucheintrag mindestens 50 Prozent des Wohnraums gehören
  • Bis spätestens Ende 2020 müssen der Kaufvertrag abgeschlossen oder die Baugenehmigung erteilt
    worden sein

Das Baukindergeld kann seit dem 18. September rückwirkend ab dem 1. Januar 2018 bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragt werden.
Wenn Sie sich die Zuschüsse sichern möchten, müssen Sie Folgendes bei der Antragstellung beachten:

  • Die Antragstellung erfolgt ausschließlich online im Portal der KfW
  • Der Antrag kann erst nach dem Einzug gestellt werden – spätestens aber innerhalb von drei Monaten
  • Sie müssen sich per Video-Identifizierung oder Postident legitimieren
  • Sie benötigen eine Meldebescheinigung zum Nachweis Ihres Einzugs
  • Außerdem benötigen Sie Einkommensteuerbescheide…
  • …und den Grundbuchauszug

Wer den Zuschuss online beantragt hat, muss sich danach aber noch ein wenig gedulden: Erst ab Ende März 2019 können alle Nachweise bei der KfW eingereicht werden. Auch die ersten Auszahlungen des Baukindergelds zögern sich daher wohl noch bis Mitte nächsten Jahres hinaus.

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Tracking-Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück