Clevere Maschinen für die Hauspflege

Gehören Sie auch zu denjenigen, die Saubermachen als lästige Pflicht empfinden? Dann lassen Sie doch fortan multifunktionale Maschinen und Utensilien für sich arbeiten, mit denen der Frühjahrsputz ganz leicht von der Hand geht.

Der Frühling ruft förmlich nach einem gründlichen Hausputz, schließlich hat sich in den Wintermonaten so einiges an Schmutz im Innen- und Außenbereich angesammelt. Für schnelle Erfolge ist es neben den richtigen Werkzeugen wichtig, dass sich die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt. Leistest zum Beispiel jedes Familienmitglied einen kleinen Beitrag, ist das Saubermachen im Nu erledigt.

Multifunktionsgeräte wählen

Maschinen sind vor allem dann eine große Hilfe, wenn sie mehrere Funktionen erfüllen. So wie zum Beispiel Fensterputzgeräte mit Wassertank, die nicht nur Glasscheiben, sondern auch alle anderen glatten Oberflächen benetzen, reinigen und anschließend absaugen. Auch die Reinigung der Fliesenwände im Bad beispielsweise wird dadurch zum Kinderspiel. Nach demselben Prinzip funktionieren Saugwischer, die Böden in einem Rutsch saugen, putzen und trocknen. Übrigens eine wahre Wonne für Allergiker!

Dampf statt Chemie

Wer schnelle Putzergebnisse ganz ohne Chemiekeule erzielen möchte, ist mit einem Dampfreiniger gut beraten. Die hohen Dampftemperaturen säubern besonders gründlich und machen zudem haushaltsüblichen Keimen den Gar aus. Einige Geräte sind selbst für Teppichböden hervorragend geeignet. Bei lasierten und lackierten Oberflächen wie zum Beispiel Dielenböden ist allerdings Vorsicht geboten.

Hochdruckreiniger für Draußen

Im Außenbereich des Hauses sitzt der Schmutz besonders fest. Hochdruckreiniger verschaffen hier schnell Abhilfe, indem sie selbst hartnäckige Ablagerungen auf Terrasse, Mauern, Gehwegen und Gartengeräten entfernen. Umweltfreundlicher als der Gartenschlauch, der weitaus mehr Wasser verbraucht, sind Hochdruckreiniger noch dazu. Doch Achtung: Der Wasserstrahl hat eine enorme Kraft. Dichtungen, Glas, Holz und andere empfindliche Oberflächen können davon Schaden nehmen und sollten deshalb ausgespart werden.

Kleiner Trick, große Wirkung

Kennen Sie schon den Schmutzradierer? Der Schwamm aus Melamin-Schaum entfernt angefeuchtet selbst festsitzende Flecken auf sämtlichen harten Oberflächen, aber auch auf Textilien. Schwarze Streifen auf der Tapete und dem Boden, Kaffeeränder, Kugelschreibertinte, Verkrustungen auf Küchengeräten und sogar Rotweinflecken verschwinden damit wie von Zauberhand — ganz ohne Reinigungsmittel. Der Schmutzradierer lässt sich leicht anwenden und sorgt für Staunen, weshalb auch Kinder über fünf Jahren Spaß an diesem Utensil haben. Eine tolle Gelegenheit also, um den Nachwuchs auf Fleckensuche im zu Haus schicken!

Das könnte Sie auch interessieren:
Effektive Putzmittel aus der Küche
Wie funktioniert richtiges Heizen und Lüften?

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Tracking-Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück