Fünf Sterne für sechs Beine

Nicht nur für uns Menschen verändert sich die Hotellandschaft, auch für Insekten. Für Insekten? Ja, denn auch wenn es sich zunächst schräg anhört, so kann es durchaus nützlich sein, den kleinen Krabbelkameraden in Ihrem Garten ein gemütliches Quartier einzurichten.

Zunächst einmal, was ist eigentlich ein Insektenhotel? Das sind Winterquartiere und Nistplätze im Garten, die kriechende und fliegende Käfer, Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten beherbergen. Diese Hotels bestehen in der Regel aus recycelten Materialien und haben verschiedene Bereiche, die auf den bevorzugten Unterkunftsgeschmack eines jeden Insektes abgestimmt sind. Die meisten Hotels sind mit einem starken Schutzrahmen aus Holzbrettern oder Paletten gebaut und mit einer Vielzahl von wanzenfreundlichen Materialien wie Stroh, Kork, Schilf – oder Bambusrohr und Kiefernzapfen gefüllt.

Aber wofür das ganze?

Insektenhotels bieten sichere Bereiche, in denen Insekten sich einnisten können. Große Rasenflächen und das Fehlen von abgestorbenen Gehölzern in den meisten Gärten lassen wilde Bienen, Spinnen und Marienkäfer oft ohne Platz zum Leben zurück. Dazu kommt der Pestizideinsatz im Landbau, der die Nahrungsplätze der nützlichen Krabbler vergiftet oder zerstört. Der Bau von Unterkünften für diese Nützlinge kann also sowohl der Umwelt als auch Ihrem Garten im Frühjahr nur zugute kommen.

Einige Punkte gibt es beim Einrichten eines Insektenhotels jedoch zu beachten. So sollten Sie vor allem die richtige Ausrichtung der Unterkunft sicherstellen. Zunächst sollten Sie das Insektenhotel so platzieren können, dass genug Sonne auf den Eingang scheint. Andernfalls haben die Bewohner kein Interesse ihr Heim zu verlassen, dementsprechend gering fällt ihr Nutzwert für den heimischen Garten aus. Auch eine Ausrichtung nach Nordwesten ist problematisch, denn das ist in Westeuropa die Wetterseite. Will heißen, aus dieser Richtung schneit und stürmt es besonders häufig, was sich vor allem auf die Einflugschneise der kleinen Krabbler auswirkt und im schlimmsten Fall verhindert, dass diese im Hotel einchecken können. Weiterhin sollten Sie auf die Verwendung von chemisch hergestellten Holzschutzmitteln verzichten, da diese Gerüche hinterlassen, die den Insekten nicht behagen.

Sollten Sie diese Voraussetzungen erfüllen können, dann steht ihrer Insekten-Hotelierkarriere aber nichts mehr im Weg. Hier finden Sie eine kurze Video-Bauanleitung für Ihr Insektenhotel-Projekt:

Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Inhalt zu laden YouTube.
Load content

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9QWFJyci13bktIcz9yZWw9MCZhbXA7c2hvd2luZm89MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Foto: © Pexels

Comments are closed

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Tracking-Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück