So vermeiden Sie Mikroplastik in Kosmetika und Kleidung

Sie müssen ja nicht direkt zu Boyan Slat werden, dem holländischen Jungen, der die Ozeane von Mikroplastikpartikeln befreien möchte. Aber durch ein paar ganz einfache Maßnahmen können Sie schon viel erreichen, besonders in Kosmetika und Kleidung. Hier sind unsere Tipps.

1. Plastikfrei dank App

Es gibt leider noch kein Siegel, das Freiheit von Mikroplastik garantiert. Auch will man weder das Kleingedruckte auf den Packungen lesen, noch können die meisten von uns dies wirklich entschlüsseln. Zwei niederländische Umweltorganisationen haben deshalb die App Bead the Microbead entwickelt, die durch einfaches Etikettenscannen über Mikroplastik in den entsprechenden Produkten informiert.

2. Trotzdem hingucken

Wenn Sie nicht immer alle Produkte scannen wollen, können Sie auch durchaus auf das gute alte Auge zurückgreifen. Auf folgende Bezeichnungen und Abkürzungen sollten Sie dabei besonders achten und sie dementsprechend vermeiden: Acrylates Copolymer (AC). Polyacrylate (PAK), Polyethylenterephthalat (PET), Teflon (EFP, PFEP), Polypropylen (PP) und Acrylates Crosspolymer (ACS).

3. Bewusster Kleidung kaufen

Bei Kleidung geht es nicht ums Horten, sondern ums Tragen. Versuchen Sie daher, nur die nötigsten Basics in Ihrem Schrank zu haben und kombinieren Sie diese dann lieber kreativ. Bei weniger Kleidungsstücken kann das Einzelne dann auch dementsprechend mehr kosten. Dieser größere Spielraum erlaubt es Ihnen, auf nachhaltige Stücke zurückzugreifen und günstige, aber umweltschädliche Polyestervarianten komplett zu meiden.

4. Plastikpartikel in der Maschine abfangen

Da es schwer ist, einen komplett mikroplastikfreien Kleiderschrank zu haben, hat das Berliner Unternehmen LANGBRETT einen Beutel entwickelt, der die Partikel noch in der Maschine abfängt und so verhindert, dass sie ins Meer gelangen. Kein ganz billiges Vergnügen, aber die Umwelt ist nun einmal unbezahlbar. Mehr Infos gibt es hier.

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Tracking-Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück