9 Tipps für den Sommer zu Hause

Bleiben Sie diesen Sommer zu Hause? Kein Problem. Mit nur ein paar kleinen Veränderungen wird aus jedem Fertig- ein Ferienhaus.

1. Schlaf-wandeln

Nutzen Sie die Ferien über doch mal die ganze Fläche Ihres Hauses – und ziehen Sie zum schlafen in einen anderen Raum. Selten ist der Aha-Effekt größer als bei einem solchen Perspektivwechsel innerhalb des Altbekannten. Dazu gibt es kaum eine weniger aufwendige Methode um die Ferien vom restlichen Alltag zu trennen. Und für die ganz Mutigen; tauschen Sie doch mal für ein paar Tage das Haus mit Nachbarn, Freunden, Verwandten.

2. Werden Sie zum Frühstücker

Die meiste Zeit des Jahres trägt die erste Mahlzeit des Tages zumindest einen Teil ihres Namens zu Recht; sie fängt zu früh an und hört zu früh auf. Nutzen Sie die Gelegenheit und befreien Sie das Frühstück aus seinem engen Zeitkorsett. Lassen Sie die Frische Einzug halten, denn nichts macht mehr Lust auf den Tag als dampfende Brötchen und gerade erst ausgedrückter Orangensaft. Laden Sie Freunde ein und lassen Sie den Sektkorken knallen. Und warum nicht mal wie in anderen Ländern in den Tag starten? Tolle Inspirationen gibt es unter anderem hier.

3. Einen echten Klassiker lesen

Es gibt Bücher, die alle einmal lesen wollten – und niemand gelesen hat. Egal ob Ulysses von Joyce, Der Mann ohne Eigenschaften von Musil, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit von Proust oder Krieg und Frieden von Tolstoi. Diesen Sommer gibt es viel Zeit und keine Ausreden mehr. Und hier findet wirklich jeder den zu ihm passende Klassiker der Weltliteratur.

4. Eine neue Sprache lernen

Natürlich kann man auch in Venedig im Café sitzen, um Italienisch zu lernen. Effektiver geht es aber dank Sprachen-App auf der eigenen Terrasse. Und das Beste? Anstatt zehn Euro für einen Espresso auf dem Markusplatz zahlen Sie für die elektronischen Lehrer meistens nichts. Eine kleine Auswahl an empfohlenen Apps finden Sie hier.

 5. An alte Schulfreunde denken

Auch wenn man sich ewige Treue schwört, so trennen sich nach der Schule die meisten Wege. Was nicht heißt, dass man den Kontakt nicht wieder aufnehmen kann. Machen Sie diese Ferien den ersten Schritt und kontaktieren Sie die alte Clique von damals. Laden Sie zu sich ein, schmeißen sie den Grill an und schwelgen Sie in Erinnerungen. Vereisen kann jeder, aber nichts ist besser als in der Zeit zurückzureisen.

6. Daten-Downsizing

Foto hier, Nachricht da und warum nicht mal dieses kurze lustige Video runterladen? Ganz unbewusst sammeln wir im Laufe der Zeit eine Unmenge an Daten an und das auf all unseren Geräten. Nutzen Sie diesen Sommer und misten Sie digital aus. Behalten Sie nur das, was Ihnen auch wirklich etwas bedeutet oder wichtig ist und haben Sie keine Skrupel, den Rest zu löschen. Und jedes Mal, wenn Sie Ihr Handy aus der Tasche holen, werden Sie dies mit einer ganz neuen Erleichterung tun. So als ob mit den unnützen Daten tatsächlich Gewicht verschwunden wäre.

7. Die eigene Stadt kennenlernen

Man kann noch so lange in einer Stadt wohnen, es gibt immer Ecken, in denen man noch nie war. Bis zu diesem Sommer. Suche Sie einen Ort in Ihrer Stadt auf, der Ihnen bisher vollkommen unbekannt ist – ganz gleich ob es dort eine Sehenswürdigkeit gibt oder nicht. Gehen Sie am besten von zu Hause aus los und durchqueren Sie zu Fuß einmal Ihren Heimatort. Schon ein kleiner Spaziergang ändert Ihren Blick auf die Vertraute Umgebung und sorgt für Urlaub im Kopf.

8. Eine Postkarte schreiben

Zugegeben, die meisten Postkarten Deutscher Städte sind alles andere als schön und dazu noch vom Aussterben bedroht. Aber genau darin liegt ihr Charme. Kaufen Sie die letzten Zehn, die es in ihrem Ort noch gibt. Und schreiben Sie denen, die sonst nur auf dem Handy von Ihnen lesen.

9. Und jetzt … Router aus

Das ganze Jahr über werden wir mit Informationen bombardiert, warum also nicht mal für zwei Wochen den Stecker ziehen? Lassen Sie das Smartphone Smartphone sein und tauschen Sie den Bildschirm gegen Papier. Glauben Sie uns, Ihre E-mails laufen nicht weg. Und wir freuen uns, Sie in neuer Frische in zwei bis drei Wochen wieder auf unserem OKAL-Blog begrüßen zu dürfen. Bis dahin, schönen Urlaub zu Hause.

Comments are closed

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Tracking-Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück